Yachtcharter Gardasee - Yachten im Preisvergleich

Reise-Infos Gardasee

Rund um den Charter Gardasee stößt man immer wieder auf zauberhafte kleine Ortschaften, die einen verträumten, typisch italienischen Charme versprühen. Die Ufercafés des Bootscharters Gardasee laden dazu ein den entspannten Blick auf den Gardasee zu genießen und dem bunten Treiben der Bewohner und Touristen zuzuschauen. Segler sind im Charter Gardasee hervorragend aufgehoben, denn der Wassersport hat hier im Yachtcharter Gardasee eine lange Tradition. Mehr als 90 Regatten, von denen einige sogar von internationaler Bedeutung sind, werden hier im Charter Gardasee jährlich ausgetragen. Die berühmteste dürfte dabei die Centomiglia Regatta sein. Die Fokussierung des Charters Gardasee auf den Wassersport hat natürlich seinen Grund. So sind die Windverhältnisse gerade im Norden ideal und ermöglichen ein flottes Segeln, bei dem viel Freude aufkommt.
Linkblock
Charter Gardasee: Der Gardasee ist ein wahres Eldorado für Wassersportler

Auch über einige Inseln verfügt der Yachtcharter Gardasee. Die größte ist die Isola del Garda, die zum größten Teil von der prächtigen Villa Borghese ausgemacht wird. Franz von Assisi gründete auf dem abgelegenen, pittoresken kleinen Eiland einst eine Einsiedelei. Die heute die Insel des Charters Gardasee dominierende Villa wurde erst Ende des 19. Jahrhunderts errichtet. Wer Kurs auf die Insel nimmt, kann bereits von weitem die unverkennbare Villa im venezianisch-neugotischen Stil erkennen. Ein gelungener Stilmix, der tatsächlich Erinnerungen an Venedig wach werden lässt. Sehenswert sind vor allem die prächtigen Gärten der Villa, die im Sommer in einem üppigen Grün erstrahlen, unter das sich einige intensiv lila blühende Sträucher gemischt haben. Besonders vom See aus gibt dieses Szenario ein einmaliges Bild ab. Gleich auf mehreren Stockwerken der herrschaftlichen Villa breiten sich die durchdacht angelegten Bäume und Sträucher aus, während der Vordergrund von zwei majestätischen Palmen dominiert wird. Selten sieht man natürliche Elemente so harmonisch in die Architektur eines Gebäudes integriert wie hier im Charter Gardasee.

Weitaus weniger bekannt als die Isola del Garda – aber nicht weniger schön – ist die 2 Kilometer weiter südlich gelegene Isola San Biagio, die Im Volksmund treffend auch als „Haseninsel“ bezeichnet wird. Hier findet sich nicht viel außer einigen Zypressen, einer Rasenfläche, einem felsigen Strand und einem kleinen urigen Gasthaus. Dafür eignet sich die Insel im Charter Gardasee hervorragend, um bei einem kühlen Bier das atemberaubende Panorama des Bootscharters Gardasees auf sich wirken zu lassen. Lässt man den Blick über das Seeufer des Yachtcharters Gardasee schweifen, dann überfällt einen ein Gefühl, dass ein wenig an Wehmut erinnert. Zwischen den Olivenhainen und Weinbergen, die das südliche Seeufer säumen, den Silhouetten der verträumten Uferstädtchen und den majestätisch anmutenden Bergen im Norden kommt man sich merkwürdig klein vor. Ein bitter-süßes Gefühl, das für viele abwesend-verträumte Gesichter sorgt und sich vor allem dann einstellt, wenn das Licht der Abendsonne das Wasser des Charters Gardasee glutrot färbt und sich die dunklen Silhouetten der Berge nur umso deutlicher am Horizont abzeichnen.

Zum Träumen laden auch die kleinen Ortschaften in Ufernähe ein. So etwa der beschauliche, im Charter Gardasee gelegene, Ort Gargnano, der am Fuße eines Berges direkt an einen Wald angrenzt, dessen würziger Duft wie ein feines Tuch über der Ortschaft schwebt. Wer wirklich gut und bei einem einmaligen Panorama speisen möchte, hat hier im Rahmen des Segelurlaubs Gardasee die Gelegenheit dazu. Hoch über Gargnano gelegen befindet sich die Villa Sostaga, die zu einem Restaurant umgebaut wurde. Hier gibt es in dem einmaligen Ambiente der Villa ein vorzügliches italienisches Essen und gratis dazu einen Ausblick auf den gesamten Gardasee, der einem noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Bootscharter Gardasee: Im nördlichen Teil des Sees herrschen optimale Windbedingungen

Der Segelurlaub Gardasee beschränkt sich vor allem auf den Norden des Sees, denn hier weht der Wind am konstantesten und am kräftigsten. Entsprechend befinden sich hier auch die meisten Marinas und Charterzentren des Charters Gardasee. Ankern muss man aber nicht zwangsläufig in einem Hafen. Überall um den Yachtcharter Gardasee verteilt befinden sich geeignete Buchten, in denen man vor Ankern gehen kann.

Die Segelsaison im Bootscharter Gardasee reicht von April bis Oktober. Zu dieser Zeit werden Segelcrews mit vielen Sonnenstunden verwöhnt. Morgens erreicht die Windstärke im Charter Gardasee ihren Höhepunkt. Dann bläst der Wind im Yachtcharter Gardasee nicht selten mit 6 Bft, schwächt gegen Mittag aber wieder auf angenehme 4-5 Bft ab. Nach Möglichkeit sollte man den August meiden, denn der Gardasee ist ein beliebtes Urlaubsziel und wird daher leider auch nicht vom Massentourismus verschont. Der größte Teil der Italiener hat im August Urlaub, sodass man abseits dieses Sommermonats wesentlich mehr unverfälschte Eindrücke von dem Seegelurlaub Gardasee sammeln kann.

Wer anspruchsvolle Segelbedingungen schätzt und gerne unter kräftigem Wind segelt, der ist im Norden des Yachtcharters Gardasee hervorragend aufgehoben. Unerfahrene Segelcrews, die es gerne etwas ruhiger angehen lassen, sollten sich dagegen weiter südlich halten.

   
   

Bilder zu Gardasee

Charter Gardasee: Majestätische Berggipfel, glasklares Wasser und malerische Dörfer
Charter Gardasee: Majestätische Berggipfel, glasklares Wasser und malerische Dörfer
Yachtcharter Gardasee: Der Gardasee – Postkartenmotivwürdige Panoramen
Yachtcharter Gardasee: Der Gardasee – Postkartenmotivwürdige Panoramen
Bootscharter Gardasee: Der Gardasee ist ein Mekka des Segelsports
Bootscharter Gardasee: Der Gardasee ist ein Mekka des Segelsports
Charter Gardasee: Blick auf die Isola del Garda und die prächtige Villa Borghese
Charter Gardasee: Blick auf die Isola del Garda und die prächtige Villa Borghese
Yachtcharter Gardasee: Die Isola San Biagio wird auch als „Haseninsel“ bezeichnet
Yachtcharter Gardasee: Die Isola San Biagio wird auch als „Haseninsel“ bezeichnet
Bootscharter Gardasee: Der malerische Ort Gargnano
Bootscharter Gardasee: Der malerische Ort Gargnano
Charter Gardasee: Blick auf die über Gargnano gelegene Villa Sostaga
Charter Gardasee: Blick auf die über Gargnano gelegene Villa Sostaga
Yachtcharter Gardasee: Die malerische Stadt Riva mit ihrer beeindruckenden Bergkulisse
Yachtcharter Gardasee: Die malerische Stadt Riva mit ihrer beeindruckenden Bergkulisse
Bootscharter Gardasee: Blick auf den lebendigen Ort Torbole
Bootscharter Gardasee: Blick auf den lebendigen Ort Torbole
   
Kundenmeinungen über Gardasee
Gesamt 4 Sterne-Bewertungen 1 Bewertungen
  • A. Lietz aus Taucha

    20.08.2015
    3 Sterne-Bewertungen

    Schöne Route: Werder- Zernsee- sace Paretzer Kanal - Jungfrauensee-Glienicker Brücke-Templ ...

  • T. Maass aus Willich

    22.08.2010
    5 Sterne-Bewertungen

    Wir waren eine Woche auf der Havel südlich der Müritz unterwegs. Das Revier ist sagenhaft ...