Yachtcharter Rom - Neapel - Yachten im Preisvergleich

Reise-Infos Rom - Neapel

Kein Wunder, dass der vielseitige Charter Rom und der Bootscharter Neapel vom Massentourismus nicht verschont geblieben ist. In der Hochsaison muss man sich im Charter Rom bzw. im Yachtcharter Neapel mit Touristen und anderen Segelurlaubern einfach abfinden, außerhalb der Saison hat man die Chance einige Highlights und Geheimtipps des Charters Rom und des Bootscharters Neapel ganz für sich alleine zu haben.
Linkblock
Yachtcharter Rom – Neapel: Revier der Gegensätze

Die Chartermöglichkeiten für den Segelurlaub Rom und den Segelurlaub Neapel sind vielseitig. Als guter Ausgangspunkt für einen Törn durch das Tyrrhenische Meer im Charter Neapel erweist sich die Metropole Neapel. Hat man noch einige Stunden – oder vielleicht sogar einen Tag – Zeit bis zur Yachtübergabe, dann sollte man diese Chance nutzen und einen kleinen Erkundungstrip durch Neapel unternehmen. Eine Warnung vorweg: Das im Charter Rom – Neapel gelegene Neapel ist laut, überfüllt und stellenweise - man kann es nicht anders ausdrücken - auch schmutzig. Lässt man sich auf diese Begebenheiten ohne Vorurteile ein, dann entdeckt man das Neapel vor allem eines ist: lebendig! Egal wo es einen im Rahmen eines Segelurlaubs Neapel hin verschlägt, überall scheint die Stadt geradezu zu pulsieren. Auf größeren Plätzen kann man mitunter nichts als eine riesige, bewegliche Menschenmasse erkennen, die niemals zum Stillstand zu kommen scheint. Während man links und rechts verschwommen überfüllte Cafés und Geschäfte wahrnimmt und sich fragt, ob es einem hier im Charter Neapel jemals gelingen mag aus dem wogenden Meer von Körpern herauszukommen, öffnet sich vor einem wie aus dem nichts eine fast kreisrunde Lichtung; in der Mitte einige bizarr maskierte Gestalten: Straßentheater. Mitten auf einem überlaufenen Platz. Das ist der Yachtcharter Neapel, das ist Neapel. Eine Stadt, die niemals still steht und wo sich die Müllsäcke auch mal stapeln können, wenn die Müllabfuhr mal wieder streikt. Aber auch eine Stadt, die nur so strotzt vor Kultur und der Lebendigkeit ihrer Bewohner. Wer genug Zeit mitbringt, kann sich in das ebenso lebendige Nachtleben des Bootscharters Neapels stürzen. Aber nicht ohne eine anständige Mahlzeit, in der für Pizza und Pasta berühmten Stadt. Vielleicht liegt sogar die älteste Pizzeria der Welt „Antica Pizzeria Port’Alba“ an der Via Port'Alba auf dem Weg.

Von Neapel aus kann der Segelurlaub Neapel bzw. der Segelurlaub Rom dann losgehen. Bereits vom Hafen Neapels sieht man die Silhouette des Vesuvs. Über viele Kilometer ist der, im Yachtcharter Neapel gelegene, Vesuv auch bei schlechtem Wetter noch sichtbar. Regelmäßig ergießen sich Lavaströme aus dem rauchenden Schlot des Vulkans im Charter Neapel bzw. im Yachtcharter Rom ins Meer und tauchen das umliegende Wasser in ein glutrotes Zwielicht. Ein atemberaubender Anblick, den Segler mit etwas Glück mit eigenen Augen erleben können.

Ein beliebtes, im Golf von Neapel gelegenes, Ziel im Charter Neapel ist die Insel Capri, deren Ruf ihr schon vorauseilt. Die Namensgeberin des „Ford Capri“ oder des berühmten Getränks „Capri Sonne“ ist bekannt für Luxus und Überschwang. Prominente und Künstler aus aller Welt versammeln sich hier. Entsprechend teuer ist die Stadt im Bootscharter Neapel auch. Alles wirkt chic, modern und luxuriös. Immer wieder sieht man kleine und größere Paparazzigruppen in der Stadt des Bootscharters Neapel umherstreifen, die hoffen einen der zahlreichen Prominenten, die sich auf der Insel des Yachtcharters Neapel tummeln, vor die Linse zu bekommen. Legt man von dem Hafen der mondänen Stadt wieder ab, sollte man sich im Rahmen des Segelurlaubs Neapel die auf der gegenüberliegenden Seite befindliche Blaue Grotte nicht entgehen lassen. Der Eintritt von 8 Euro pro Person ist zwar recht hoch, dafür wird man hier im Charter Neapel mit einem einmaligen Anblick entschädigt. So ist die gesamte Grotte des Bootscharters Neapel in ein durchdringendes blaues Licht getaucht, das sich aus dem besonderen Einfallswinkel des Sonnenlichtes ergibt.

Einige Seemeilen von Capri entfernt befindet sich die ebenfalls im Charter Neapel bzw. im Bootscharter Rom gelegene Küstenstadt Positano. Komplett in den Felsen eingehauen, bietet die Stadt des Charters Rom bzw. des Yachtcharters Neapel einen schier atemberaubenden Anblick. Die bunten Häuser sind eingebettet von duftenden Zitronen- und Orangenhainen, zwischen denen sich bunte Blumenfelder befinden. Ein wahres Fest für Nase und Augen. Besonders romantisch präsentiert sich das Städtchen des Bootscharters Neapel bzw. des Charters Rom gegen Abend, wenn die untergehende Sonne die Felsenstadt in rötliches Licht taucht. Der ideale Zeitpunkt, um im Zuge des Segelurlaubs Neapel in einem der Restaurants in Hafennähe ein leckeres Abendessen aus frischen Meeresfrüchten zu sich zu nehmen. Ein Geheimtipp des Charters Neapel und des Yachtcharters Rom ist Positano leider nicht mehr. In den Frühjahr-und Herbstmonaten halten sich die Touristenströme hier aber in Grenzen.

Unweit von Neapel entfernt befindet sich außerdem das Pontinische Archipel. Ein Inselparadies vulkanischen Ursprungs, dessen süße Düfte den Segelcrews im Charter Neapel bereits in die Nase steigen bevor am Horizont überhaupt mehr als die Silhouetten der Inseln zu erkennen sind. Besonders schön ist die kleine Insel Palmarola, deren Schönheit hauptsächlich Seglern vorbehalten ist. Beim Umrunden der Insel des Yachtcharters Neapel wechseln sich wilde duftende Blumenfelder mit kleinen Rebbergen ab. Zwischen der zum Teil felsigen Küste im Bootscharter Neapel finden sich einige versteckte Buchten, in denen man ankern kann. Auf Palmarola bietet sich einem die einmalige Möglichkeit einmal richtig zu entspannen, die Ruhe zu genießen und die Seele baumeln zu lassen. Ein schöner Kontrast zu dem sonst so lauten und vollen Charter Rom bzw. Yachtcharter Neapel.

Infrastruktur des Yachtcharters Rom – Neapel

Zwar gibt es im Charter Rom und im Yachtcharter Neapel in regelmäßigen Abständen Marinas, Segler müssen sich im Charter Neapel bzw. im Yachtcharter Rom gerade zur Hochsaison dennoch auf den einen oder anderen Abstrich in Sachen Komfort einstellen. Das hängt vor allem mit der Fülle an Touristen und Seglern zusammen, die den Charter Neapel und den Yachtcharter Rom Jahr für Jahr besuchen. So sind die Sanitäranlagen vieler Marinas des Charters Rom bzw. des Yachtcharters Neapel verschmutzt und werden schlecht in Stand gehalten. Hat man viel Pech, kann es sogar passieren, dass man keinen Anlegeplatz mehr bekommt. Eine Tatsache, die viele Hafenbetreiber zu nutzen wissen. So müssen im Charter Rom und im Yachtcharter Neapel teilweise horrende Preise für Anlegeplätze gezahlt werden. Es empfiehlt sich daher im Rahmen des Segelurlaubs Rom bzw. des Segelurlaubs Neapel in kleineren Hafenstädtchen anzulegen, doch auch hier gibt es mitunter nicht genügend Liegeplätze. Man sollte daher immer genügend Vorräte an Bord haben, um gegebenenfalls auf einen Ersatzhafen ausweichen zu können.

In der Segelsaison von März bis November fallen die Durchschnittstemperaturen im Charter Rom und im Yachtcharter Neapel nur selten unter 20 Grad. Im Sommer zeigt das Thermometer sogar durchschnittliche Werte von 30 Grad an. Es empfiehlt sich in den Frühlings- und Herbstmonaten zu segeln, da sich hier die Touristenströme in Grenzen halten. Die Windstärke liegt im Bootscharter Rom und im Yachtcharter Neapel im Normalfall zwischen 3 und 5 Beaufort, wobei der Wind aus nördlicher oder nordwestlicher Richtung kommt. Tendenziell weht der Wind kräftiger, je weiter man nach Süden kommt.

Der Charter Rom und der Bootscharter Neapel bieten keine großen navigatorischen Herausforderungen und eignen sich hervorragend für Segelanfänger. Schwierigkeiten könnte einzig das Ein- und Ausfahren in die teilweise viel zu überfüllten Häfen bereiten. Das milde Klima und die gemäßigten Winde machen Rom – Neapel zu einem sehr angenehmen Segelrevier.

   
   

Bilder zu Rom - Neapel

Yachtcharter Rom – Neapel: Capri zieht viele Maler und Schriftsteller an
Yachtcharter Rom – Neapel: Capri zieht viele Maler und Schriftsteller an
Charter Rom – Neapel: Die Hauptstadt Italiens gehört zu den faszinierendsten Städten der Welt
Charter Rom – Neapel: Die Hauptstadt Italiens gehört zu den faszinierendsten Städten der Welt
Yachtcharter Rom –Neapel: Blick auf das am Fuße des Vesuvs gelegene Neapel
Yachtcharter Rom –Neapel: Blick auf das am Fuße des Vesuvs gelegene Neapel
Bootscharter Rom – Neapel: Die Antica Pizzeria Port’Alba in Neapel ist die älteste Pizzeria der Welt
Bootscharter Rom – Neapel: Die Antica Pizzeria Port’Alba in Neapel ist die älteste Pizzeria der Welt
Charter Rom – Neapel: Der noch immer aktive Vesuv
Charter Rom – Neapel: Der noch immer aktive Vesuv
Bootscharter Rom – Neapel: Die Blaue Grotte Capris
Bootscharter Rom – Neapel: Die Blaue Grotte Capris
Charter Rom – Neapel: Die komplett in den Fels gehauene Stadt Positano
Charter Rom – Neapel: Die komplett in den Fels gehauene Stadt Positano
Yachtcharter Rom – Neapel: Das Pontinische Archipel
Yachtcharter Rom – Neapel: Das Pontinische Archipel
Bootscharter Rom – Neapel: Die Sonne versinkt hinter der kleinen Insel Palmarola im Meer
Bootscharter Rom – Neapel: Die Sonne versinkt hinter der kleinen Insel Palmarola im Meer
   
Kundenmeinungen über Rom - Neapel
Gesamt 4 Sterne-Bewertungen 21 Bewertungen
  • O. Witt aus Neckargemünd

    28.06.2018
    4 Sterne-Bewertungen

    Tolles Revier, Anfang Juni bei tollem Wetter immer guter termischer Wind ab mittags. Wasse ...

  • K. Mauser aus München

    18.07.2017
    4 Sterne-Bewertungen

    Liegegebühren lagen bei 60,00€ bis 100,00€ in der Zeit vor dem 1.Juli; ankern in Buchten a ...

  • M. Tilmann aus Düsseldorf

    23.10.2016
    4 Sterne-Bewertungen

    wir waren im Herbst (Oktober) unterwegs, so waren die Häfen nicht überfüllt, man hat immer ...

  • C. Chandler-Ott aus Grafenau

    01.06.2016
    4 Sterne-Bewertungen

    touristische Highlights wie Amalfi oder Capri treiben die Marinapreise in fantastische Höh ...

  • A. Söldner aus Purkersdorf

    24.06.2015
    4 Sterne-Bewertungen

    Wir waren in keiner Marina. Aber ich denke, dass das Angebot in der Gegend sehr gut ist. L ...