Yachtcharter Tahiti - Yachten im Preisvergleich

Reise-Infos Tahiti

So weit das Auge reicht sieht man in diesen Filmen nichts als türkisblaues, endloses Meer, idyllische Inseln mit malerischen weißen Sandstränden, hinter denen sich majestätische tropische Palmen erstrecken. Die Inseln sind ihrerseits umgeben von bunten Korallenriffen, in denen sich eine Unterwasserwelt auftut, die in ihrem Facettenreichtum und in ihrer Farbintensität Ihresgleichen sucht. Dazu kristallklares Wasser, das es ohne Probleme ermöglicht bis zu 30 Meter in die Tiefe zu sehen. Den Sonnenuntergang betrachtet man dann cocktailschlürfend von einer der idyllischen Südseeinseln, während einheimische Schönheiten mit unzähligen Blumenkränzen bedeckt rhythmisch zu den verträumten Klängen einer betörenden Musik tanzen. Vor der untergehenden Sonne, die das Meer in ein gleißendes, glutrotes Licht taucht, setzen sich nur die Silhouetten einer vorbeiziehenden Delfinschule ab. So oder so ähnlich sieht er aus, der Südseetraum, der nur allzu gerne von Hollywoodproduktionen aufgegriffen oder in kleine Postkartenmotive gepresst wird. Natürlich kann dieses Paradies unmöglich der Realität entsprechen – oder etwa doch? Fakt ist, dass auch auf dem in der Südsee gelegenen Charter Tahiti nicht jede Nacht von romantischen Sternschnuppen erleuchtet wird, und sich im Yachtcharter Tahiti nicht vor jedem Sonnenuntergang die majestätischen Silhouetten von Delfinen abzeichnen. Ansonsten kommt der Bootscharter Tahiti aber erschreckend nah heran an den Traum vom Südseeparadies. Für Chartercrews, die das erste Mal in der Südsee und im Charter Tahiti unterwegs sind, wird der Segelurlaub Tahiti mit Sicherheit zu einem einmaligen Erlebnis.
Linkblock
Yachtcharter Tahiti – Französisch Polynesien: Segeln im Südseeparadies

Zusammen mit diversen anderen Inseln formt der Yachtcharter Tahiti die Gesellschaftsinseln, welche zu dem Bootscharter Französisch Polynesien gehören. Tahiti, die bekannteste der Gesellschaftsinseln, ist ein Mikrokosmos für sich. Die Insel des Bootscharters Tahiti ist nahezu komplett von dichter tropischer Vegetation überzogen, wobei das bergige Tahiti seinen vulkanischen Ursprung nicht verbergen kann. Den Yachtcharter Tahiti bzw. den Bootscharter Französisch Polynesien startet man am besten von Papeete, der Hauptstadt Tahitis aus – aber natürlich nicht ohne Tahiti zuvor eingehend erkundet zu haben. Die, im Charter Tahiti gelegene, Stadt Papeete selbst bietet, abgesehen von ihrem imposanten Hafen, wo mitunter riesige Kreuzfahrtschiffe anlegen, nur wenige Sehenswürdigkeiten. Lediglich das Perlenmuseum im Stadtzentrum, das einen bemerkenswerten Einblick in die Zucht der begehrten schwarzen Perlen gewährt, ist im Rahmen des Segelurlaubs Tahiti einen Besuch wert, auch wenn es mitunter als Kulisse für eine gigantische Verkaufsshow missbraucht wird. Auf keinen Fall sollte man es sich im Bootscharter Tahiti dagegen entgehen lassen etwas ins Inselinnere vorzudringen. Der Fa’arumai-Wasserfall etwa ist von einmaliger Schönheit. In der schwülstigen Luft bieten die feinen Tropfen des aufgewühlten Wassers hier im Yachtcharter Tahiti eine willkommene Erfrischung. Ein kleiner Fußpfad führt von hier im Charter Tahiti aus ein kleines Stück durch das intensive Grün der tropischen Vegetation, aus der immer wieder die Schreie und Rufe der einheimischen Tierarten tönen. Nach nur wenigen Minuten erreicht man im Rahmen des Segelurlaubs Tahiti zwei weitere Wasserfälle, deren majestätische Anmut den kleinen Fußmarsch durch den Dschungel allemal rechtfertigt. Wer den kompletten Artenreichtum der tropischen Vegetation im Bootscharter Tahiti kennenlernen möchte, der ist im Botanischen Garten von Papeari sehr gut aufgehoben. In den 1930 Jahren von dem amerikanischen Botaniker Harrison Smith angelegt, wimmelt das Museum des Charters Tahiti heute von einer beeindruckenden Vielzahl tropischer Pflanzen, majestätischer Bäume und bunter Orchideen in den verschiedensten Farben und Formen, die zu einem einzigartigen Gemälde verschmelzen, das ebenso gut dem Pinsel Paul Gauguins entsprungen sein könnte, dem berühmten französischen Südseemaler, dessen Leben und Werk im Herzen des Botanischen Gartens präsentiert wird. Ein Tipp für Segelcrews im Yachtcharter Tahiti, die nicht nur die Küstenregion, sondern auch das Inselinnere kennenlernen möchten: In nahezu jedem größeren Ort an der Küste des Bootscharters Tahiti lassen sich Quads mieten, mit denen man auf eigene Faust Tahiti erkunden kann und jeden Ort des Charters Tahiti innerhalb kürzester Zeit erreicht.

Unweit vom Yachtcharter Tahiti entfernt liegt die Insel Bora Bora, die bereits von weitem einen beeindruckenden Anblick bietet. So ist die Insel im Charter Französisch Polynesien von einem riesigen Korallensaum umgeben, in deren Mitte sich die noch sichtbaren Überreste des Zentralvulkans der Insel des Yachtcharters Französisch Polynesien auftürmen. Die Bewohner der Insel im Bootscharter Französisch Polynesien verdienen ihren Lebensunterhalt fast vollständig mit dem Tourismus, sodass man auf Bora Bora im Charter Französisch Polynesien auf keinerlei Annehmlichkeiten verzichten muss, wobei sich die Einheimischen des Yachtcharters Französisch Polynesien ihre Dienste auch üppig vergelten lassen. Günstig ist auf Bora Bora im Bootscharter Französisch Polynesien folglich fast nichts, doch die atemberaubende Schönheit der Natur entschädigt Segler für alles. Unbestrittenes Highlight Bora Boras und des Yachtcharters Französisch Polynesien ist die Lagune mit ihrer einmaligen Unterwasserwelt. Das kristallklare Wasser hier im Bootscharter Französisch Polynesien ermöglicht eine Sicht von bis zu 30 Metern und ist damit wie geschaffen für Schnorchler. Diesen bietet sich hier ein Anblick, der so einzigartig auf der ganzen Welt ist. Die vollständig intakte Unterwasserwelt des Charters Französisch Polynesien bietet eine Vielzahl an bunten Korallen jedweder Farben und Formen, dass es einem den Atem verschlägt. Zahlreiche vielfarbige Fischwärme, Mantas und seltene Rochenarten tummeln sich hier und verschmelzen mit den farbenprächtigen Korallen zu einem einmaligen Kaleidoskop aus verschiedensten Farben und Formen, das seinesgleichen sucht. Kein Wunder, dass viele Segelcrews nach einem solchen Schnorchelgang im Yachtcharter Französisch Polynesien kaum noch Augen für die übrige Schönheit Bora Boras haben. Um keiner Reizüberflutung zu unterliegen, empfiehlt es sich daher im Bootscharter Französisch Polynesien auf der Charteryacht einige geruhsame Stunden mit Sonnenbaden zu verbringen, bevor man sich aufmacht, um das nächste – in seiner Faszination der Laguna von Bora Bora nicht nachstehende – Highlight der Insel und des Charters Französisch Polynesien zu entdecken: Eine Wanderung auf den Gipfel des Pahia. Der Aufstieg ist nicht besonders schwierig, belohnt Segelcrews im Rahmen des Segelurlaubs Französisch Polynesien aber mit einem Erlebnis, das schlichtweg alle Sinne anspricht, fordert und aufs Äußerste strapaziert. Vorbei geht es an dichter, üppig grüner Vegetation, die dann und wann den Blick auf Bora Bora und deren vorgelagerte Inseln des Yachtcharters Französisch Polynesien frei gibt, die von palmengesäumten weißen Sandstränden umgeben sind, vor denen sich nichts als türkisblaues Wasser erstreckt. Im nächsten Moment ist man im Bootscharter Französisch Polynesien wieder komplett eingehüllt von den tropischen Pflanzen und Farnen der Insel im Charter Französisch Polynesien, bis sich vor einem riesige Obstplantagen mit tropischen Früchten auftun. Der schwere Duft von Orchideen, die in weiten bunten Feldern wachsen, hängt beständig in der Luft. So fantastisch ist diese Komposition aus unberührter tropischer Natur hier im Yachtcharter Französisch Polynesien, den Farben der Obstplantagen und dem intensiven Duft der Orchideenfelder, dass es leicht vorstellbar ist, wie hier der legendäre Kriegsgott Oro von dem Gipfel des Pahia auf einen Regenbogen herabgestiegen ist.

Gut mit der Yacht zu erreichen ist außerdem die bergige Doppelinsel Huahine im Bootscharter Französisch Polynesien. Hier lassen sich die faszinierenden Überreste alter Tempelanlagen bestaunen, die diversen Göttern gewidmet waren und die letzten majestätischen Überreste der einstigen Ureinwohner sind. Nicht selten ergreift einen hier im Charter Französisch Polynesien ein merkwürdig wehmütiges Gefühl, wenn man die weitflächigen Tempelanlagen durschreitet, die, überwuchert von Farnen und tropischen Pflanzen, ein zeitloses Denkmal einer Kultur darstellen, die jahrhundertelang isoliert von der Außenwelt gelebt hatte.

Bootscharter Tahiti – Französisch Polynesien: Kaum Infrastruktur aber paradiesische Segelbedingungen

Wie überall in der Südsee gibt es auch im Charter Tahiti kaum eine nennenswerte maritime Infrastruktur. Vom Flughafen Papeete im Bootscharter Tahiti werden Segler zunächst zur im Norden der Insel des Yachtcharters Französisch Polynesien gelegenen Marina Apooiti transportiert, wo sich das einzige Charterzentrum des Reviers befindet. Erkundet man nur Tahiti selbst und dessen umliegende Inseln, dann steht man vor keinem besonderen Problem, schließlich kann man bei Bedarf immer wieder nach Apooiti zurückkehren. Möchte man abgelegenere Gebiete des Charters Französisch Polynesien erkunden, dann ist eine gut durchdachte Törnplanung mit ausreichenden Vorräten und genügend Proviant unerlässlich, denn abseits des Yachtcharters Tahiti sind Segelcrews weitestgehend auf sich alleine gestellt. Beachten sollte man außerdem, dass nicht alle Gebiete im Bootscharter Französisch Polynesiens uneingeschränkt von Seglern befahren werden dürfen. Die Preise für Proviant und Treibstoff sind im Yachtcharter Französisch Polynesien übrigens alles andere als billig und übersteigen nicht selten europäisches Niveau. Ausreichende finanzielle Mittel sind für den Yachtcharter Tahiti daher unerlässlich.

Segeln lässt es sich im Charter Tahiti das ganze Jahr über. Auch im Winter fallen die Temperaturen im Bootscharter Französisch Polynesien nur selten unter 25 Grad. Der Passatwind im Yachtcharter Französisch Polynesien weht in der Regel mit 3 bis 4 Beaufort, was ein angenehmes Segeln ermöglicht. Mitunter kann er im Charter Französisch Polynesien aber auch Geschwindigkeiten von 6-7 Beaufort erreichen. Zwischen November und März häufen sich die für die Südsee typischen kurzen, aber starken Niederschläge im Yachtcharter Französisch Polynesien, sodass sich die Segelsaison normalerweise auf die Monate April bis September beschränkt.

Entfernt man sich nicht allzu weit vom Charter Tahiti, dann eignet sich das Revier auch für Segelcrews mit weniger Erfahrung. Die Navigation im Bootscharter Tahiti und im Yachtcharter Französisch Polynesien bietet keine besonderen Herausforderungen und Gefahrenstellen sind in der Regel befeuert und ausreichend betonnt. Lediglich auf die Riffe in den Lagunen sollte im Rahmen des Segelurlaubs Französisch Polynesien geachtet werden. Da Nachtsegeln ohnehin verboten ist, erkennt man entsprechende Riffe normalerweise rechtzeitigt. Der Charter Tahiti bzw. der Bootscharter Französisch Polynesien ist gezeitenfrei. Nicht unterschätzt werden sollten aber die Strömungen, die gerade in engen Passagen sehr stark sein können.

   
   

Bilder zu Tahiti

Charter Tahiti: Den Segelurlaub Tahiti startet man am besten von Papeete aus
Charter Tahiti: Den Segelurlaub Tahiti startet man am besten von Papeete aus
Charter Tahiti: In Tahiti werden Südseeträume Wirklichkeit
Charter Tahiti: In Tahiti werden Südseeträume Wirklichkeit
Bootscharter Tahiti: Mit etwas Glück kann man vor Tahiti Delfine beobachten
Bootscharter Tahiti: Mit etwas Glück kann man vor Tahiti Delfine beobachten
Yachtcharter Französisch Polynesien: Tahiti ist die bekannteste Insel Französisch Polynesiens
Yachtcharter Französisch Polynesien: Tahiti ist die bekannteste Insel Französisch Polynesiens
Bootscharter Tahiti: Das Inselinnere von Tahiti ist voll wilder Ursprünglichkeit
Bootscharter Tahiti: Das Inselinnere von Tahiti ist voll wilder Ursprünglichkeit
Yachtcharter Tahiti: Der Südseemaler Gaugin im Botanischen Garten von Papeari
Yachtcharter Tahiti: Der Südseemaler Gaugin im Botanischen Garten von Papeari
Charter Französisch Polynesien: Blick auf die Insel Bora Bora
Charter Französisch Polynesien: Blick auf die Insel Bora Bora
Bootscharter Französisch Polynesien: Die Insel Huahine ist ein Highlight des Segelurlaubs Französisch Polynesien
Bootscharter Französisch Polynesien: Die Insel Huahine ist ein Highlight des Segelurlaubs Französisch Polynesien
Yachtcharter Französisch Polynesien: Die Unterwasserwelt Französisch Polynesiens
Yachtcharter Französisch Polynesien: Die Unterwasserwelt Französisch Polynesiens
   
Kundenmeinungen über Tahiti
Gesamt 4 Sterne-Bewertungen 18074 Bewertungen